„Mehr Raum für die Kinder“

„Britta leitet seit 15 Jahren die Kita St. Norbertus in Krefeld. Hier werden seit über 50 Jahren Kinder und ihre Familien betreut und begleitet. Derzeit sind es 66 Kinder aus 19 Nationen. Viele von ihnen wohnen beengt, mit mehreren Geschwistern unter einem Dach und haben nur ein geringes Familieneinkommen zur Verfügung. Egal ob Fußball, Tanz oder Familienausflug, für Britta ist es selbstverständlich, dass sämtliche Angebote für die Familien kostenlos sind. In den letzten Jahren sind immer mehr Familien mit Fluchthintergrund zu uns gekommen. „Allen Familien einen verlässlichen und vertrauensvollen Ort zu bieten“, das hat Britta auch in diesen Zeiten fest im Blick. An ihre Grenzen kommt Britta vor allem dann, wenn es um die räumlichen Möglichkeiten geht. Es gibt weder Nebenräume noch Turn- oder Kreativräume in der Kita. Alles findet in den drei Gruppenräumen, der Eingangshalle und dem schönen Außengelände statt. Britta und das Team müssen da manchmal ganz schön jonglieren, um den Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden. In Zeiten von Corona eine echte Herausforderung. Mehr Aktionsraum, das können wir gerade jetzt sehr gut gebrauchen.“

„Britta begegnet den Menschen stets auf Augenhöhe“

Sarah über Britta Piepers

Mit 25.000 € würden wir…

... einen Bauwagen für das Außengelände anschaffen, um die beengte Gruppensituation zu entlasten und gezielte Angebote zu ermöglichen. Wir wünschen uns sehr, schnell wieder alle Kinder unserer Einrichtung begrüßen zu können und unserem Bildungsauftrag nachzukommen. In unserer Kita haben wir momentan nur wenig Ausweichmöglichkeiten, da käme zusätzlicher Raum sehr gelegen. Und auch nach Corona können wir den Bauwagen vielfältig nutzen.

Partnerstory teilen:

Weitere Partnerstorys