„Von Wandgemälden bis Ziegen, hauptsache zusammen.“

„Es ist jetzt schon über ein Jahr her, dass ich meinen jetzigen Freund Javier kennengelernt habe. Ich habe ein Auslandsjahr gemacht und ihn in Italien das erste Mal gesehen. Vorher war ich alleine unterwegs und habe langsam die Motivation verloren. Ich wusste nicht was ich als nächstes machen will und erst recht nicht wie meine Zukunft aussehen soll. Dann ging es weiter zu meinem nächsten Work and Travel Job, wo auch Javi damals gearbeitet hat. Von Anfang an haben wir dort zusammen gewohnt, bis daraus dann irgendwann mehr wurde. Wir haben viel zusammen erlebt, von Ziegen hüten in den Schweizer Alpen bis Wandgemälde malen in Spanien. Mit der Zeit wurde mir klar, dass mir dieser Mensch ohne es zu wissen gezeigt hat, was ich später machen will. Endlich konnte ich die Frage wo ich mich in 5 oder 10 Jahren sehe beantworten ohne ins grübeln zu kommen.Javi hat mir gezeigt, dass es nicht so super wichtig ist, was man studiert oder welchen Beruf man als erstes wählt. Am wichtigsten ist es, sich nicht zufrieden zu geben, solange man nicht glücklich ist.Er bringt mich dazu immer mein bestes zu geben und neues auszuprobieren. Im Moment ist Javi aber wieder in Spanien und Ich in Deutschland. Wieder getrennt und jetzt durch Corona auch erstmal ohne Aussicht auf ein Wiedersehen. Doch wie sagt man so schön, am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!“

„Er weiß genau was er will und macht es dann auch.“

Inka über Javier

Mit 25.000 € würden wir…

...einen Camping-Bus kaufen! Wenn wir dann endlich wieder vereint sind und ich mein Studium beendet habe, wollen wir unsere gemeinsame Reise starten. Unser Plan ist es mit einem Camping-Bus Europa zu erkunden und hier und da zu arbeiten, bis wir einen Platz gefunden haben, an dem wir uns gemeinsam niederlassen können.

Partnerstory teilen:

Weitere Partnerstorys