„Feuer in der Nacht“

„Letztes Jahr im September, bemerkten wir Nachts, das es verbrannt roch. Zuerst dachten wir, das draußen noch jemand grillt. Der Geruch wurde allerdings stärker und so ging mein Mann raus um zu schauen. Als er im Hausflur stand, bemerkte er, daß da der Brandgeruch schon intensiver war. Er öffnete die Kellertür und sah Flammen. Mittlerweile stand ich auch schon an der Wohnungstür und mein Mann kam mir schreiend entgegen und rief, das es brennt. Ich solle die Kinder holen und die Feuerwehr rufen. Im gleichen Moment rannte er in den ersten und zweiten Stock und trommelt die anderen Familien wach. In der Zeit, rief ich die Feuerwehr und weckte unseren Sohn und unsere Tochter und schickte sie raus. Dann kam mein Mann und schnappte sich unseren kleinen Sohn aus dem Bettchen, warf eine Decke um ihn und wir rannten aus dem Haus. Nach und nach kamen auch die anderen Bewohner.Nun standen wir da, vor dem Haus. In Schlafsachen und Barfuss. Mein Mann tröstete uns. Die anderen Bewohner bedankten sich mehrmals bei ihm, es war ihm aber unangenehm, denn mein Mann ist keiner der sich damit brüstet. Er war einfach nur froh das wir es rechtzeitig bemerkt hatten und alle heil rauskamen. Das Haus war danach nicht mehr bewohnbar. Alle mussten erst einmal in Notunterkünfte und es hieß nun, neue Wohnung suchen und Möbel. Also nochmal ganz von vorne anfangen. Mein Mann organisierte uns ein kleines Haus und mit Freunden und einem Aufruf für gebrauchte Möbel kamen auch diese zusammen.“

„Hilfsbereit und mutig“

Diana über Frank

Mit 25.000 € würden wir…

Unseren 3 Kindern und uns das kleine Haus schön gemütlich einrichten und schön dekorieren. Einen schönen Familienurlaub machen, am liebsten am Meer, wo wir alle 5 entspannen können und das Geschehene vergessen. Mein Mann würde den Rollerführerschein machen, damit er schneller zur Arbeit und zurück kommt und nicht mehr auf Bus und Bahn angewiesen ist.

Partnerstory teilen:

Weitere Partnerstorys