„Behindert ist doch nur ein Synonym für besonders♡“

„Vor über einem Jahr habe ich meinen Freund Jamie kennengelernt. Jamie ist 12 Jahre alt und ein ganz besonderes Kind. Was ihn so besonders macht, wollt ihr wissen? Jamie ist seit seiner Geburt körperlich- und geistig behindert und weist autistische Züge auf. Er kann kaum alleine gehen und braucht auch für alles andere länger als ein gesundes Kind. Seine Eltern haben damals eine Anzeige aufgegeben und eine herzliche Person gesucht, die hin und wieder mal Zeit mit Jamie verbringt, damit sie ab und zu auch mal ein wenig Zweisamkeit genießen können. Ich habe das große Glück gehabt, dass ich "auserwählt" wurde und habe mich sofort in diesen zauberhaften, kleinen Jungen verliebt. Auch, wenn Jamie sehr stark eingeschränkt ist, schenkt er seinen Mitmenschen unfassbar viel Liebe, ist ein ganz lustiges und aufgewecktes Kerlchen und wenn ich meine kleine Hündin Holly mitbringe, dann blüht er einfach unbeschreiblich auf und es kommt einem so vor, als ob das Tierchen seine Seele berührt. Jamie ist unter Aufsicht gerne im Wasser, da fühlt er sich frei und kann den blöden Rollstuhl einfach mal zur Seite schieben und außer Acht lassen. Mittlerweile bin ich auch mit Jamies Eltern sehr gut befreundet und sie vertrauen mir und wissen, dass ich es immer gut mit Jamie meine. Er weiß, dass er mit mir immer Faxen machen kann u. wenn es nach ihm ginge, könnte ich stundenlang für ihn Grimassen ziehen. Sein herzliches Lachen steckt einfach an und auch ich profitiere von der gemeinsamen Zeit mit Jamie.“

„Lebensfroh,empathisch,ehrlich,lustig,herzlich“

Vanessa über Jamie

Mit 25.000 € würden wir…

Da Jamie eine hohe Affinität zu Tieren hat und zu ihnen eine ganz besondere und andere Verbindung aufbaut, die wir als gesunder Mensch vielleicht gar nicht so wahrnehmen können wie er, ist es eine Herzensangelegenheit für mich, ihm die Chance einer Delfin-Therapie zu ermöglichen. Diese 10-tägige Therapie findet in der Türkei in Antalya statt. (Man denkt als erstes natürlich an Florida, aber diese Strapaze des langen Fluges ist völlig ausgeschlossen und nicht zumutbar) Ich würde mich so für Jamie freuen, wenn ihr ihm die Chance geben könntet, diese außergewöhnliche Erfahrung sammeln zu können, um seine Sinne, Feinfühligkeit, die Motorik und noch viel mehr zu stärken und zu fördern. Selbstverständlich könnte ich diese Reise nicht alleine mit ihm antreten, die Eltern müssten mitfliegen. Natürlich würde ich diese Reise für euch dokumentieren und euch an seinen Glücksmomenten und Fortschritten teilhaben lassen und ihr könntet sehen, wie er von der Therapie profitiert. ♡

Partnerstory teilen:

Weitere Partnerstorys