„Stopp den Hunger in unserer Nachbarschaft“

„In den letzten Wochen hat mich sehr betroffen gemacht, dass viele der Tafeln in Deutschland geschlossen haben und es Tausenden von Menschen dadurch unmöglich geworden ist, sich mit Lebensmitteln zu versorgen. Durch Freunde bin ich zu einer Gruppe von Leuten gekommen, die sich zur Rettung von Lebensmitteln einsetzen. Viele Lebensmittel werden vollkommen unnötig auf den Müll geworfen, obwohl sie noch verwendet werden könnten. Deshalb engagieren wir uns dafür, dass wertvolle Nahrungsmittel gerettet und an bedürftige Menschen gespendet werden. Allein könnte ich das überhaupt nicht bewältigen, weil ich selbst kein Auto besitze und Freunde brauche, die beim Transport und später der Verteilung von Lebensmitteln helfen. Daniel hat sich sofort dafür eingesetzt, dass er an Samstagen und Sonntagen viele Stunden dafür rackert, dass wohnsitzlose bzw. obdachlose Menschen Lebensmittel erhalten, die vor dem Müll gerettet wurden. Er organisiert gemeinsam mit seiner Ehefrau und Freunden die Abholung, sichere und hygienische Lagerung und Verteilung. Mit viel Liebe und Schweiß setzt er sich also für Menschen ein, die auf Unterstützung bzw. Hilfe zur Selbsthilfe angewiesen sind. Daniel ist in meinen Augen ein Held des Alltags!Im Video sieht man ihn rechts neben den wartenden Personen stehen, mit denen er sich austausch und über deren Situation informiert sowie ihnen Mut zuspricht.“

„Daniel hat ein großes Herz für andere Menschen“

Robert über Daniel

Mit 25.000 € würden wir…

...noch mehr hilfsbedürftigen Menschen helfen, die auf der Straße leben bzw. obdachlos sind und finanziell in einer Krisensituation. Es gibt immer noch viele Menschen, die durch das Netz unseres Sozialsystems fallen und z.B. durch Unfälle, Krankheiten o.ä. vollkommen unverschuldet in eine Krise geraten sind. Manche sind auch Opfer von Kriminalität geworden und versuchen ihr Leben zu meistern, brauchen dafür aber eine Starthilfe und die würden wir ihnen gerne geben.

Partnerstory teilen:

Weitere Partnerstorys